Was ist eine mRNA-Impfung?

mRNA ist eine Abkürzung und steht für das englische Wort messenger Ribonukleinsäure. In unserem Körper transportiert die mRNA Informationen, die zum Aufbau von Proteinen, also Eiweißen, gebraucht werden. Auch das Corona-Virus hat Proteine – das Spike-Protein. Dieses Protein für sich alleine ist nicht ansteckend – es kann also die Krankheit nicht übertragen.

Bei der Impfung passiert jetzt folgendes: Der Körper baut mit Hilfe des Impfstoffes Spike-Proteine nach. Natürlich bleibt das nicht unbemerkt. Als Reaktion darauf bildet unser Immunsystem Antikörper, also Abwehrkräfte, dagegen.

Kommen wir jetzt mit dem echten Corona-Virus in Kontakt, können diese Antikörper das Virus abwehren. Die geimpfte Person wird so vor einer Erkrankung bzw. einem schweren Verlauf geschützt.

Übrigens: Neu ist die mRNA-Technologie nicht. Wissenschaftler*innen verwenden diese Technologie bereits seit mehr als 20 Jahren.